• Steff Gras

Kreativität aus Mangel

Aktualisiert: vor 6 Tagen

Der kurze und sehr einfach gehaltene Spot von Nike (https://www.youtube.com/watch?v=nL_UDABXLX8&feature=emb_logo) zeigt, wie der coronabedingte Mangel an umfangreich orchestrierten Produktionsmöglichkeiten (das vermute ich jetzt) eine pure und lebensechte Bildsprache hervorbringt.




Mehr braucht es doch eigentlich nicht, oder? Wie machen die Menschen wirklich Sport? Wie sehen sie aus, wenn sie vor Yuccapalmen und Durchschnittsinterieur das beste aus ihren Möglichkeiten machen? Sie sind echt. Die wenigsten verfügen über den idealen Body, viel Raum oder über die neueste Komplettkollektion des Sportfashionherstellers. Umso besser.


Was hier aus einer Not ensteht (nicht nur bei Nike), ist die Darstellung dessen, was wirklich ist – und der Spaß, der darin steckt. Not macht erfinderisch – die schwarz-weisse Bildsprache mit den ungelenken Kameraeinstellungen der Spots unterstreicht den Purismus der aufgezwungenen Einschränkung positiv. Wenig Text, nicht zuviel Pathetik – auf mich wirkt das ermutigend, sympathisch und kraftvoll bescheiden. Ja, das geht auch zusammen. Dann hat es etwas verbindendes, etwas wertschätzendes jedem Einzelnen gegenüber, der sein bestes gibt, um diese Situation positiv zu gestalten und sich zu motivieren.


11 Ansichten

GOOD MOOD Kommunikation  ·  Schottmüllerstraße 17a · 20251 Hamburg

Markenberater · Designbüro · Webagentur